FWSBanner3

> Suchen> Kontakt

 

Liebe Schulgemeinschaft,

wir möchten Sie zu zwei besonderen Konzerten einladen.

-am 25. März zum Oberstufenkonzert in den Bunker "Valentin"
-am 18. und 19. Mai zu der Stadtteiloper auf dem grünen Hügel in Tenever

Bei der Stadtteiloper sind auch das arco-Orchester und die Klassen 5 und 6 beteiligt.

Der Chor der Stadtteiloper ist offen für alle und - wer weiß? - vielleicht möchten Sie auch mitwirken? Dann melden Sie sich bei mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).
Mehr zu der Stadtteiloper erfahren Sie unter http://stadtteiloper-bremen.de/
Die Karten können Sie in der Gesamtschule Bremen-Ost erhalten oder direkt bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

 

Das diesjährige Oberstufenkonzert finden in Bremen Nord statt. Lassen Sie sich nicht vom langen Weg zum Gedenkort Bunker "Valentin" in Bremen Frage abhalten und setzen Sie mit uns ein nachdenkliches Zeichen des Friedens.

"Ohr der Menschheit...... würdest Du hören?"

Gedenkkonzert im BUNKER "VALENTIN"

Musik, Worte, Eurythmie

Texte und Werke von A.Migdal-R.Portefaix-N.Sachs-E.Wiesel-H.Eisler-F.Mendelssohn-H.Distler-S.Barber - u.a.

Am 25. März 2017 um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr wird die Oberstufe der Freien Waldorfschule Bremen Osterholz ein Gedenkkonzert im Bunker "Valentin" (Bremen Farge) veranstalten, um an die menschenverachtenden Geschehnisse vor Ort und das große Unrecht der NS-Diktatur zu erinnern. Mit Texten von Häftlingen des Bunkers und Musik und Literatur weiterer Opfer des NS-Regimes möchten wir die Zeit und ihre Schicksale in Erinnerung rufen und zum Nachdenken anregen.

Zu den Texten der Zwangsarbeiter werden die Schülerinnen und Schüler eine eigene musikalische Auseinandersetzung erarbeiten. Darüber hinaus werden künstlerische Beiträge (Musik, Literatur und Eurythmie) aus den Kriegsjahren mit einbezogen. Darunter Werke von Nelly Sachs, Alfred Kerr, Bertold Brecht, Kurt Weill, Hanns Eisler, Victor Ullmann und anderen Künstlern.

In einem Seminar vor Ort haben sich die Schülerinnen und Schüler bereits mit der Geschichte des Bunkers und den Biografien von Zwangsarbeitern auseinandergesetzt. Während eines Probenwochenendes in Langeoog wird es im März 2017 eine weitere Vertiefungsphase auch in musikalischer Hinsicht geben. Auszüge aus den Büchern von Raymond Portefais und André Migdal werden im Französischunterricht gelesen. Beide gehörten zu den Inhaftierten des Bunker "Valentin".

Neben dem Erinnern an die Geschichte im eigenen Land, ist die Aktualität der damit verbundenen Themen wie Krieg, Demütigung, Vertreibung, Verfolgung, Gewalt, Flucht und Tod für uns von Bedeutung.

Sylvia Klingler

 

ffnen - Schliessen
(c)2016 Freie Waldorfschule Bremen Osterholz