FWSBanner3

> Suchen> Kontakt

 

Schon in der ersten Klasse werden zwei Fremdsprachen unterrichtet, und zwar als erste Fremdsprache Englisch und als zweite Fremdsprache Französisch oder Russisch. In diesem Alter fällt es den Kindern leicht, sich in eine fremde Sprache einzufühlen; denn ihnen stehen noch die Nachahmungskräfte zur Verfügung. Indem sie Verse nachsprechen und in Märchenspiele eintauchen, erleben sie die Sprache als reines Lautgeschehen in Tonfall, Musikalität und Rhythmus. Auf wörtliche Übersetzungen wird deshalb zunächst verzichtet. Die Schüler lernen hörend, spielend, sprechend und singend, sich in den Klang und Gestus der Sprache einzufühlen und schulen ihr Ohr für fremde Laute.
Etwa ab der 4. Klasse entwickelt sich daraus dann der gezielte Aufbau der Grammatik und des Wortschatzes. Kleine Lektüren und Spielszenen stehen im Mittelpunkt des Unterrichtes. In der Oberstufe (ab 9. Klasse) werden neben landeskundlichen Themen vor allem Originaltexte aus der fremdsprachlichen Literatur erarbeitet. Auf das Erleben der fremden Kultur wird besonderer Wert gelegt. So ist der Schüleraustausch mit einer Schulklasse aus Russland in der 10./11. Klasse Höhepunkt des Russisch-Unterrichts.
Auch ermutigen wir unsere Schüler, ihre Praktika (Sozialpraktikum und Betriebspraktikum) im Ausland zu absolvieren.

 
ffnen - Schliessen
(c)2016 Freie Waldorfschule Bremen Osterholz